Projekt Maledivenforum Coral Park at Noku Maldives

In 2017 begannen wir eine Spendenaktion für ein neues Korallen Projekt, welches durch das Marine Center Baros umgesetzt werden sollte.  Einen Korallenrahmen konnten wir setzen (Bericht und Bilder weiter unten). In quasi letzter Sekunde vor Beauftragung zur Umsetzung weiterer Rahmen, wurde der Auftrag vom dortigen Inselmanagement überraschend abgelehnt. Nach einiger Suche ergab sich die Möglichkeit für den Maledivenforum Coral Park, umgesetzt durch die Tauchbasis Sub Oceanic at Noku Maldives Resort , in einer Lagune vom Noku Maldives Resort (Kudafunafaru Island, Noonu Atoll). Mittlerweile ist das Baumaterial für die Rahmen vor Ort, der Bau der Rahmen hat begonnen und wir hoffen derzeit auf eine Umsetzung in den nächsten 2 Monaten.

An dieser Stelle nochmal einen herzlichen Dank an die Unterstützer, für euer Vertrauen und eure Geduld.

Die Arbeiten an den Rahmen werden gewissenhaft von unserem Maledivenforum Coral Park Bär überwacht :-)

Vielen Dank an Florian Gansl für die Bilder.

Maledivenforum Coral Park – Update November 2018

Es geht voran – heute erreichten uns neue Fotos von Noku

Herzlichen Dank an Florian Gansl und das Team von Sub Oceanic at Noku Maldives

Maledivenforum Coral Park – Update Mai 2019

Es geht weiter – heute erreichten uns neue Fotos von Noku:

Es passiert etwas auf Roxy Noku!
Bevor ich verrate worum es sich handelt (manch Einer kann es sich vielleicht schon denken), möchte ich mich kurz vorstellen: mein Name ist Nicole und ich habe Harley als Dive-Center Manager vor kurzem abgelöst. Ich komme aus dem Norden Deutschlands (ich sag nur „Moin Moin“) und arbeite seit nunmehr circa 9 Jahren auf den Malediven als Tauchlehrerin, Biologin und Dive-Center Managerin.

Vor einigen Tagen hat unser großartiges Team, bestehend aus Issey (Tauch- und Wassersportlehrer), Aalif (Divemaster), Shafu (Wassersport Assistent), Hussein (Captain), Adi (Guest Relation Officer) und meine Wenigkeit (unser Wassersport Assistent Anoof ist im Urlaub), alle in der Lagune bereits bestehenden Rahmen zusammengesammelt und mittlerweile auch neue Rahmen ins Wasser verbracht (siehe Fotos).

Nach einigen Überlegungen zusammen mit Issey, der viel Erfahrung mitbringt, haben wir uns entschlossen, den Korallengarten nahe des Supply Jetties anzulegen, da dies in der vielbefahrenen Lagune tatsächlich das ruhigste Plätzchen ist. Zudem haben dort auch Schnorchler und kommende Schnuppertaucher die Möglichkeit die entstehende Korallenfarm zu bewundern.

Die bereits vor einigen Monaten platzierten Rahmen haben schon einiges an Korallenbewuchs aufzuweisen, wie Ihr auf den Fotos sehen könnt.

Gestern wurden nun auch die neuen Rahmen mit Korallen bestückt. Auch hiervon schicken wir Euch ein paar Fotos. Leider war die Sicht nicht gut, da der West-Monsoom im Anmarsch ist und das Wetter dann und wann bereits umschlaegt. Entschuldigt also bitte die Qualität der Fotos.

Im Juni ist geplant, einige Schulkinder von einer der einheimischen Nachbarinsel zu uns einzuladen, die uns dann ebenfalls beim Bestücken weiterer Rahmen zur Hand gehen können (siehe auch hier „Integration der Noonu Atoll Schule auf Manadhoo in das Noku Coral Projekt„). Jetzt steht allerdings erst einmal Ramadan vor der Tür und während der kommenden vier Wochen wird die Zeit auf den Malediven sehr langsam laufen…

Wir werden in Zukunft monatlich von der Korallenfarm mit Fotos berichten und sobald als möglich die noch ausstehenden Rahmen zur Korallenfarm hinzufügen.
Bitte vergesst nicht, wie langsam Korallen wachsen. Es wird also einige Zeit dauern bis die Korallenfarm so richtig schön aussehen wird.

Übrigens: Einige feste Bewohner haben die Rahmen schon: des Öfteren gesichtet wurde ein Kaiserfisch, ein juveniler Fledermausfisch und natürlich die üblichen Korallenbewohner.
Soviel erst einmal von Noku. Ich hoffe, es gefällt Euch was wir da angestellt haben.
Wir melden uns bald wieder und danken Euch allen für Eure Unterstützung!

Einen sonnigen Gruss von den Malediven sendet Euch das
NOKU Sub-Oceanic Team

Herzlichen Dank an Nadine Jungklaus und das Team von Sub Oceanic at Noku Maldives

Maledivenforum Coral Park – Update Januar 2020

Es geht weiter – heute erreichten uns neue Fotos von Noku

Die meisten der Korallen wachsen wirklich gut und der gesamte Park lockt viel Fisch an wie auf den Fotos sehen ist. Sogar unser kleiner Fledermausfisch “Bruce” ist immer noch da und fühlt sich bei den Korallenrahmen sehr wohl :-)

Für die nächsten Tage ist geplant, dass wir die Schule auf Kendhikulhudhoo besuchen und unseren Vortrag über Korallen und den Maledivenforum Korallenpark halten. Ein Besuch der Kids von der Nachbarinsel hier auf Noku ist geplant.

Herzlichen Dank das Team von Sub Oceanic at Noku Maldives und die Meeresbiologin Nicole

Projekt Korallenrahmen Baros

Zusammen mit Unterstützern des Maledivenforums konnten wir im September 2017 auf der Malediveninsel Baros einen neuen Korallenrahmen aufstellen.

An dieser Stelle nochmal einen herzlichen Dank an die Sponsoren

rdcom – Ihr Telekom Partner,
fs-deko Werbetechnik und visuelles Marketing und BBmedia Werbeagentur

Hier die ersten Bilder vom Projekt Korallenrahmen bzw. des gerade neu aufgestellten Korallenrahmen auf der Malediven Insel Baros, die uns vom Marine Center gesendet wurden. Wir freuen uns schon auf neue Bilder, wo wir den Wachstumsfortschritt sicherlich gut erkennen können.

Korallenrahmen Sponsoren
Korallenrahmen 1
Korallenrahmen 2
Korallenrahmen 3

Korallenrahmen Baros Update März 2018

Coral Sponsorship – 6 months update!
Aktuelle Bilder des Sponsoren Rahmens auf Baros nach 6 Monaten. Die Anpflanzung entwickelt sich langsam aber stetig.
Vielen Dank an das Marinecenter für die Bilder.

Korallenrahmen Baros Update September 2018

Coral Sponsorship – 6 months update! September 2018
Neue Bilder von dem auf Baros aufgestellten Sponsoren Rahmens nach weiteren 6 Monaten. Die Entwicklung sieht sehr gut aus.
Vielen Dank an das Marinecenter für die Bilder.

Korallenrahmen Baros Update Februar 2019

Coral Sponsorship – update! Februar 2019
Aktuelle Bilder des Sponsoren Rahmens auf Baros. Die Anpflanzung entwickelt sich sehr gut wie auf den Bilder zu erkennen ist.
Vielen Dank an das Marinecenter für die Bilder.

Korallenrahmen Baros Update Februar 2019

Coral Sponsorship – final update! August 2019
Heute erreichten uns die letzten Fotos des Sponsoren Rahmens auf Baros. Die Anpflanzung hat sich in den letzten zwei Jahren prächtig entwickelt. Die Korallen überlassen wir nun der Natur. Falls jemand in Zukunft Baros besuchen sollte, freuen wir uns natürlich immer über Fotos.
Vielen Dank an das Marinecenter für die Bilder.

Wissenswertes über Korallen und deren Vermehrung

Korallen-Vermehrung
Eine Koralle ist quasi eine lebende Kolonie hundertausender winziger Tiere, den Polypen. Diese bilden durch Absorption von Kaliumcarbonat aus dem Meerwasser eine Kalksteinstruktur. Dazu benötigen sie sehr viel Energie in Form von Zucker und Sauerstoff. Diese Enregie wird durch Symbionten, zum größten Teil Algen, mit Hilfe der Photosythese erzeugt.
Die Korallen können beim Schnorcheln oder Tauchen gesammelt werden. Aber es ist wichtig, nur gesunde Korallenfragmente auszuwählen, die bereits aus der Hauptkolonie ausgebrochen, aber noch am Leben und nicht mit Algen bedeckt sind.

Es gibt wenige Arten von Korallen, die nicht für die Transplantation geeignet sind, hauptsächlich weil sie sich nicht an eine künstliche Struktur anlagern, wie Pilzkorallen (Fungia sp.), Blaue Korallen (Heliopora sp.) und schwarze Korallen (Antipatharia sp.) nur um ein paar zu nennen. Die für den Transplantationsprozess bevorzugten Arten sind in der Regel Hirschhornkorallen (Acropora sp.), Fingerkorallen (Porites sp.) Und Blumenkohlkorallen (Pocillopora sp.).

Die ersten Monate nach der ersten Transplantation sind kritisch und die Korallenfragmente erfordern viel Aufmerksamkeit: Sandansammlung, Algenwachstum und Korallenraubtiere sind Bedrohungen, die unter Kontrolle gehalten werden müssen.

„Nachdem wir das zweitschädlichste, globale Korallenbleich-Ereignis der Geschichte erlebt haben, ist es jetzt mehr denn je wichtig, die Korallen-Vermehrung zu fördern, um diese empfindlichen Tiere bei ihrer Erholung zu unterstützen.“

So können natürliche Riffe erhalten und neue Lebensräume für Fische, Korallen und andere wirbellose Tiere aus Korallenfragmenten entstehen, die sonst auf dem Meeresboden verenden würden.

Der dramatische Verlust von Korallen auf der ganzen Welt hat nicht nur Auswirkungen auf die Meeresumwelt und die Ökosysteme, sondern auch auf Tourismus, Nahrungsmittelversorgung und Geographie der Küsten, um nur einige Bereiche zu nennen, die negativ betroffen sind.

Wenn wir jedoch das Thema Freunden, Familienmitgliedern und Kunden mitteilen, machen wir bereits Schritte in Richtung Korallenschutz. Ich glaube, das größte Hindernis ist der Mangel an Aufmerksamkeit und Informationen zu diesem Thema.
Text im englischen Original von Elisa Fini, Meeresbiologin.

Korallenrahmen Update Januar 2018

Das Korallenwachstum nach 2 Jahren: Hier gut zu erkennen, die Entwicklung und das Wachstum der Korallen im Vergleich mit den Ursprungsbildern.  Eindrucksvoll zu erkennen ist, dass das Wachstum sehr, sehr langsam voranschreitet.
Vielen Dank an das Marinecenter für die Bilder.
Silent World

Silent World – Das Tauchmagazin

„Wenn das Klima kippt“

Korallenprojekt in höchster Gefahr
Es kam jetzt nicht besonders überraschend, doch die Nachricht erschreckt und betrübt. El Niño hat nun auch wieder die Malediven erreicht. weiterlesen

 

von Peter S. Kaspar vom 13. Juli 2016